TIAG-Aktionäre billigen Fusion mit Focus Digital

Mittwoch, 07. November 2001

Nahezu einstimmig haben die Aktionäre von Tomorrow Internet (TIAG) auf einer außerordentlichen Hauptversammlung am Dienstag die Fusion mit Focus Digital beschlossen. 99,983 Prozent des anwesenden Kapitals stimmten für die Fusion. Unter dem Dach von Tomorrow Focus sollen anfangs fünf 100-prozentige Tochtergesellschaften und zwei Mehrheitsbeteiligungen beziehungsweise Joint Ventures gebündelt werden.

Die Fusion findet in einem schwierigen Umfeld statt. Statt des angepeilten ausgeglichenen operativen Ergebnisses belief sich der Fehlbetrag bei der TIAG in den ersten drei Quartalen des Jahres auf 14,6 Millionen Euro, Focus Digital verzeichnet einen Verlust vor Steuern von 17,4 Millionen Euro. Noch-Tomorrow-Internet-Chef Christian Hellmann ist trotzdem zuversichtlich, denn die liquiden Mittel der neuen AG belaufen sich auf 79,5 Millionen Euro. Zudem erwartet er ein Einsparpotenzial von 25 Millionen Euro im kommenden Jahr.

Christian Hellmann wird weder dem neuen Vorstand noch dem Aufsichtsrat angehören. Er scheidet Mitte November aus und wird künftig als Berater für Tomorrow Focus tätig sein. Abschied nahm auch Milchstraßen-Verleger Dirk Manthey, der dem neuen Aufsichtsrat nicht mehr angehören wird.

Meist gelesen
stats