TGC schickt schlafenden Azubi für Arcor on Air

Montag, 28. Juni 2004
TV-Spot für die Internet-Flatrate von Arcor
TV-Spot für die Internet-Flatrate von Arcor

Parallel zur Ausweitung der DSL-Verfügbarkeit auf ganz Deutschland zündet der Frankfurter Telekommunikationskonzern Arcor die zweite Stufe seiner Breitbandoffensive. In dem neuen TV-Spot für die Internet-Flatrate des Unternehmens ist ein junger Mann zu sehen, der beim Surfen auf der Tastatur seines Laptops eingeschlafen ist. Dass die Uhr weitertickt, spielt in diesem Fall keine Rolle, da er als Nutzer der Arcor-Flatrate zum Preis von 19,95 Euro zeitlich unbegrenzt surfen kann.

Um Kunden der Wettbewerber zum Wechseln anzuregen, setzt Arcor in dem Spot auch Preisanreize. So klärt eine flüsternde Stimme aus dem Off die Zuschauer darüber auf, dass der Einrichtungspreis in Höhe von 99 Euro ab sofort entfällt und dass damit der "Einstieg für Null Euro" möglich ist. Dies wird auch bildlich aufgegriffen, indem sich der leise schnarchende Rotschopf passend zum Slogan "einfach mal wechseln" auf dem Laptop von der linken auf die rechte Gesichtshälfte verlegt.

Das Außergewöhnliche an dem Spot ist die Entstehungsgeschichte. Denn das Commercial wurde ursprünglich nicht von Arcor in Auftrag gegeben, sondern kam spontan nach einer kreativen Eingebung der Hamburger Agentur TGC und des zuständigen Regisseurs von Deichgraf Hamburg, Matthias Bierer, zustande. Daher wurde auch die Hauptrolle ausnahmsweise nicht mir einem Top-Model, sondern mit dem TGC-Azubi Timm Jacobsgaard besetzt, der damit sein Debut als Testimonial feiert.

Neben dem TV-Spot, der auf privaten Sendern und im Sportschauumfeld läuft, werden Anzeigen mit dem Motiv in Fachzeitschriften und Magazinen geschaltet. Für Planung ist TKM in Düsseldorf, für Einkauf HMS-Carat, Wiesbaden, zuständig. Der Etat für die gesamte Kampagne liegt im hohen siebenstelligen Bereich. mas
Meist gelesen
stats