"TAZ" will Erlesenes erhalten

Montag, 13. September 2004

Mit dem Claim "Erlesenes erhalten" startet die "Tageszeitung" ("TAZ") am 18. September eine Kampagne zur Rettung der Zeitungskultur. Inhouse gestaltete Printmotive zeigen unter anderem Rudi Dutschke und Autoren, die sich im Rahmen der Aktion mit dem Thema auseinandersetzen. Zum Auftakt der Kampagne diskutieren am 18. September ab 11 Uhr "TAZ"-Chefredakteurin Bascha Mika, Wolfgang Storz ("Frankfurter Rundschau"), Joachim Meinhold ("Tagesspiegel") und Christoph Keese ("Welt am Sonntag") in der Kulturbrauerei Berlin über Pressefusionen und Pressevielfalt. Am gleichen Tag startet die "TAZ" die Samstagsbeilage "Extrablatt" in Form eines Taschenbuchs zum Selbstbasteln. Jede Woche schreiben bekannte Autoren wie Eckhard Henscheid, Wladimir Kaminer und Eva Demski im "Extrablatt" zum Thema Zeitungskultur. he
Meist gelesen
stats