T-Online will mit Erotikangeboten Geld verdienen

Donnerstag, 05. Juli 2001

Dass auch die Big Player der Net-Economy im Zeichen der Konjunkturdelle krampfhaft nach neuen Erlösquellen suchen müssen, beweist derzeit der europaweit größte Internet-Service-Provider T-Online. Wie aus Unternehmenskreisen auf Anfrage von HORIZONT.NET am Donnerstag bestätigt wurde, könnte die Tochter der Deutschen Telekom der Internetgemeinde schon bald auch Erotikangebote auf seiner Website anbieten.

Den Angaben zufolge prüft T-Online derzeit den Markt, hat aber noch keinen konkreten Partner im Auge. Dem Vernehmen nach führt das Unternehmen zurzeit Gespräche mit mehreren Anbietern aus diesem Bereich. Das Geschäft mit Erotikinhalten im Netz gilt als besonders lukrativ. Es ist deshalb wahrscheinlich, dass T-Online für das geplante Angebot künftig Gebühren verlangen wird. Dies wäre mit der angekündigten Strategie, künftig verstärkt auch kostenpflichtige Inhalte anzubieten, gut unter einen Hut zu bringen.
Meist gelesen
stats