T-Online steigert Umsatz und Ergebnis

Dienstag, 12. August 2003

T-Online bleibt auf Wachstumskurs. Im 1. Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres hat die Telekom-Tochter ihren internationalen Umsatz um 22 Prozent auf 894 Millionen Euro gesteigert. In Deutschland legte das Unternehmen beim Umsatz um 21 Prozent auf 816 Millionen Euro zu. Für das Gesamtjahr peilt T-Online einen Umsatz in Höhe von 1,9 Milliarden Euro an. Das operative Ergebnis konnte - inklusive des Verkaufs von T-Info im 2. Quartal 2003 in Höhe von 24 Millionen Euro -auf 146 Millionen Euro gesteigert werden. Der internationale Ebitda-Gewinn liegt - ebenfalls inklusive der T-Info-Transaktion - bei 156 Millionen Euro. Während Deutschland mit einem Ebitda-Gewinn in Höhe von 199 Millionen Euro sehr positiv zum Ergebnis beiträgt, sind es die ausländischen Töchter in Spanien, Portugal, Frankreich, der Schweiz und Österreich, die das Ebitda-Ergebnis mit einem Minus von 19 Millionen Euro belasten. Das Konzernergebnis für das 1. Halbjahr beträgt minus 46 Millionen Euro.

Die positive Entwicklung wird vor allem mit der hohen Netzauslastung sowie dem Kundenwachstum im Breitbandsegment begründet. So surft ein T-Online-Kunde laut Unternehmensangaben durchschnittlich 3240 Minuten monatlich im Netz. Die Zahl der Breitbandkunden konnte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 40 Prozent auf insgesdamt 3,2 Millionen gesteigert werden. Insgesamt gehen international knapp 12,7 Millionen Surfer mit T-Online ins Netz. Der Kernmarkt ist nach wie vor Deutschland, wo das Unternehmen 10,3 Millionen Kunden hat. mas
Meist gelesen
stats