T-Online hat Interesse an Kirch-Fußballrechten

Mittwoch, 10. April 2002

T-Online denkt nach dem Insolvenzantrag von Kirch offenbar über den Erwerb von Teilen der Vermarktungsrechte für die Fußball-Bundesliga nach. "Wenn interessante Rechte frei werden, ist das für T-Online reizvoll", sagte T-Online-Chef Thomas Holtrop der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung".

Offenbar geht es dabei um die Pay-TV-Rechte, die nach einer immer wahrscheinlicher werdenden Insolvenz des Bezahlsenders Premiere frei würden. T-Online könnte diese dann über sein Breitbandangebot T-Online Vision verwerten. Derzeit gibt es ein entsprechendes Angebot noch bei der Kirch-Intermedia-Marke Sport 1.

Neben den Kurzberichten auf Sport 1 gibt es die Fußball-Bundesliga auch als Audiostream im Netz. Entsprechende Kooperationsverträge mit dem DFB haben bereits RTL und die FAZ-Gruppe vereinbart, die seit vergangenem Jahr Audio-Spielberichte im Internet anbieten. An den Free-TV-Fußballrechten der Kirch-Gruppe sollen derweil RTL und die ARD ihr Interesse angemeldet haben.
Meist gelesen
stats