T-Mobile zeigt WM-Spiele auf dem Handy

Dienstag, 07. März 2006

Die Deutsche Telekom in Bonn will Spiele der Fußball-WM live auf dem Handy zeigen. Die Mobilfunktochter T-Mobile werde 20 Partien übertragen, teilte das Unternehmen am Dienstag vor Eröffnung der Computermesse CeBIT in Hannover mit. Der entsprechende Rechtevertrag mit der Verwertungsgesellschaft Infront wurde bereits unterzeichnet. Neben den Liveübertragungen werde es in Kooperation mit dem Bezahlsender Premiere Zusammenfassungen aller Spiele, Zusatzinformationen sowie Experten-Runden geben, sagte T-Mobile-Chef Rene Obermann. Fußball nimmt bei dem Bonner Konzern eine wichtige Rolle für die Einführung so genannter "Triple Play"-Angebote ein, also der Bündelung von Internet, Telefonie und Medieninhalten. So erwarb die Telekom die Internetrechte für die Fußball-Bundesliga. Ziel der Strategie ist eine Erhöhung des Datenanteils im Mobil- und Festnetz, wovon sich die Gesellschaft höhere Erlöse verspricht. Wichtiger Baustein ist der Bau eines Glasfasernetzes für drei Milliarden Euro, mit dem zur Jahresmitte zehn Großstädte versorgt werden sollen.

Um eine bessere Abdeckung mit breitbandigen Internetanschlüssen zu gewährleisten, plant der Konzern die Aufrüstung seines Netzes mit dem schnellen Breitbandstandard ADSL2+, der rund vier Mal schneller als der bisherige Standard ist. ADSL soll ab Mai verfügbar sein, sagte der Chef der Festnetzsparte T-Com, Walter Raizner.

Zur CeBIT startete T-Mobile fünf weitere über das Handy empfangbare TV-Kanäle. Das Unternehmen kooperiere nun auch mit dem Musiksender MTV und dem Kinderkanal Nickelodeon. Ab April koste das mobile Fernsehangebot monatlich 7,50 Euro, sagte Obermann. Hinzu kommen noch einmal die Telefonkosten. mas

Meist gelesen
stats