T-Mobile und Nokia üben Schulterschluss mit Such-Anbietern

Mittwoch, 13. Februar 2008
Themenseiten zu diesem Artikel:

Nokia Yahoo! Inc. Google YouTube Flickr Barcelona T-Mobile


Auf dem World Mobile Congress in Barcelona hat der Mobilfunker T-Mobile eine Kooperation mit Yahoo angekündigt - mit im Boot sind YouTube, MySpace, Flickr und bebo. Auch Google hat eine Partnerschaft bekannt gegeben. Der Suchriese tut sich mit dem Handyhersteller Nokia zusammen. Die Unternehmen werden beim Mobile Internet kooperieren. Getreu der Maxime "Internet is where you are" bieten der Bonner Mobilfunker und Yahoo sowie die Social-Web-Dienste ab 30. April gemeinsame Services an. Diese reichen von der Yahoo-Suche One Search über den Messenger bis hin zu Flickr und Co. Im Laufe des Jahres werden auch andere Messenger in dem T-Mobile-Paket zusammengeschnürt: ICQ, der AOL Instant Messenger und der Windows Live Messenger sind per Mobiltelefon im Einsatz. Neue Roaming-Tarife sollen das mobile Surfen attraktiver machen. Mit Tarifen von 2 Euro pro Megabyte sollen die Kunden gelockt werden. Für Heavy User bietet T-Mobile einen Tagespass an, bei dem Datentrafnsfers von 50 Megabyte offeriert werden - unabhängig vom Netzbetreiber.

Google und Nokia wollen in ausgewählten Märkten die Suchmaschine in die Applikationen der Handy-Modelle N 96, N 78, 6219 Navigator und 6220 Classic integrieren. Anschließend soll der Service in allen 100 Märkten, in denen Nokia aktiv ist, angeboten werden. Google und Nokia haben bereits früher zusammengearbeitet. Im letzten Jahr gab es beim Modell Nokia N95 8GB eine Unterstützung der von der Google-Tochter YouTube angebotenen Video-Sharing-Plattform. tk

Meist gelesen
stats