T-Mobile richtet Hotspots in deutschen Starbucks-Cafes ein

Mittwoch, 28. Mai 2003

In Kürze können Besucher von Starbucks-Cafes auch in Deutschland drahtlos im Internet surfen. Grund ist eine Vereinbarung der Kaffeehauskette mit T-Mobile Deutschland. Das Unternehmen wird - wie auch in den USA - die Starbucks-Coffee-Houses mit sogenannten Hotspots, öffentlichen drahtlosen High-Speed Internetzugängen, ausstatten. Bis Ende des Jahres ist die Versorgung aller größeren Starbucks Coffee Houses in Deutschland geplant.

Nutzer des Zugangs benötigen einen Laptop mit einer WLAN-Karte. Für bis zu einer Stunde kostet das Angebot 7,95 Euro, für bis zu drei Stunden werden 15,95 Euro und für bis zu 24 Stunden 24,95 Euro berechnet. Die Abrechnung erfolgt über die T-Mobile Rechnung. "Dieser zusätzliche Service passt optimal in unser Konzept, für unsere Gäste der 3rd Place zu sein, der dritte Ort neben dem Zuhause und dem Arbeitsplatz", so Pascal Krian, Vize-Geschäftsführer bei Karstadt Coffee. mas
Meist gelesen
stats