T-Mobile gibt bei Bezahldiensten Gas

Mittwoch, 28. August 2002

Das Mobilfunkunternehmen T-Mobile forciert die Einführung von Paid-Content-Angeboten. Über das mobile Web-Portal T-Zones bietet die Telekom-Tochter ab sofort weitere kostenpflichtige Services, sogenannte Pay-per-Event-Dienste, an. Diese sollen Kunden ergänzende Informationen und Nachrichten bieten, die über das Informationsangebot der T-Zones hinausgehen.

Für die Auskünfte wird zusätzlich zum Verbindungsentgeld ein Aufpreis berechnet, der je nach Dienst zurzeit zwischen 0,29 und 2,99 Euro liegt. "Mit den neuen Pay-per-Event-Diensten verfolgen wir ein Geschäftsmodell, mit dem wir unseren Kunden auch über das Web-Portal von T-Mobile hochwertigen Premium-Content anbieten können", erklärt Martin Knauer, Geschäftsführer Marketing bei T-Mobile. Laut Knauer soll das Angebot in Zukunft durch weitere Pay-per-Event-Dienste in den Bereichen Finanzen, Nachrichten und Spiele erweitern werden.

Kooperationspartner sind unter anderem "Men´s Health", "Connect", Immobilienscout 24, ZDF, Bild.t-online.de sowie "Auto Motor und Sport". Bislang hatte T-Mobile nur einige Bezahldienste über die Tochter T-Motion vermarktet. Für den Zugriff auf das Internetportal von T-Mobile ist nach Firmenangaben ein PDA erforderlich, da die Angebote exakt auf die Bildschirmgröße dieser Kleincomputer abgestimmt sind.
Meist gelesen
stats