T-Mobile begleitet Superstar-Sponsoring mit Contentoffensive

Freitag, 29. August 2003

Kurz vor dem Start der zweiten Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" Anfang September hat T-Mobile Details zu seinem Engagement als Sponsor bekannt gegeben. Der Mobilfunker, der den bisherigen Superstar-Partner Vodafone ablöst, wird die Talente-Show gemeinsam mit der Krombacher-Marke Cab über den gesamten Show-Zeitraum von 20 Wochen präsentieren. Nach Angaben von Martin Knauer, Geschäftsführer Marketing bei T-Mobile Deutschland, übernimmt die Telekom-Tochter jedoch nicht nur das Sponsoring, sondern tritt auch als exklusiver Content-Partner der Show auf.

"Das Superstar-Format bietet uns neben der enormen Reichweite auch eine Zielgruppe, die sich in hohem Maße für mobile Dienste interessiert und daher für uns höchst relevant ist", so Knauer. Diese Affinität der "Superstar"-Fans will er nutzen, um den Umsatz weiter anzukurbeln. Dazu bietet T-Mobile ein Bündel neuer Handy-Angebote an, die extra für die Sendung erstellt werden. Fans sollen sich unter anderem Superstar-News mit aktuellen Gerüchten und Backstage-Stories, ein Superstar-Tagebuch sowie verschiedene MMS-Services, Logos und Klingeltöne herunterladen können.

Die Superstar-Angebote sind jedoch nur ein Teil der aktuellen Produktoffensive. Neben neuen Endgeräten von Siemens und Motorola, die künftig exklusiv über T-Mobile vertrieben und mit dem Firmenlogo gebrandet werden, sollen sich Kunden ihre mit dem Kamerahandy aufgenommenen Fotos künftig auch auf Fotopapier ausdrucken können. Möglich wird das durch eine Kooperation, die T-Mobile mit Kodak beschlossen hat. Der Service soll in der Einführungsphase 39 Cent pro Foto kosten und wird zunächst von Kodak berechnet. Daneben führt T-Mobile mit den so genannten "Real Tones" eine neue Generation von Klingeltönen ein. Für die Signaltöne, die neben Original-Musikhits auch Geräusche von Tieren oder Sprachbotschaften beinhalten, sollen Nutzer künftig 2,49 berappen. mas
Meist gelesen
stats