Syzygy gewinnt neue CDs und Etats

Mittwoch, 23. April 2008
Dominik Lammer
Dominik Lammer

Die Online-Agentur Syzygy heuert die Kreativdirektoren Dominik Lammer und Aaron Martin an und gewinnt die weltweiten Online-Etats von Jägermeister und De Beers. Syzygy baut seine Kreation weiter aus. Der Newmedia-Dienstleister Deutschlands verpflichtete Dominik Lammer, 31, als Kreativchef für den Hauptsitz in Bad Homburg. Der 31-Jährige tritt die neu geschaffene Position im August an. Lammer war bisher Creative Director von Scholz & Volkmer in Wiesbaden.

Zweiter Neuzugang ist Aaron Martin. Der 34-Jährige verstärkt Syzygy am Standort London als Executive Creative Director. Er kommt von der Leo-Burnett-Tochter Arc UK, wo er in gleicher Position tätig war.

Aaron Martin
Aaron Martin
Martin ist bereits der sechste Kreative, den Syzygy innerhalb von zehn Monaten eingestellt hat. Den Anfang machten im Juni 2007 die Elephant-Seven-CDs Daniel Richau und Dirk Ollmann. Im Januar folgten im Zuge der Übernahme der Londoner Agentur Hi-Res die Web-Designer Florian Schmitt und Alexandra Jugovic.

"Wir wollen mit den ganz großen Agenturen in Wettbewerb treten und dafür brauchen wir ein herausragendes Kreativprodukt", erklärt Syzygy-CEO Marco Seiler seine Personalpolitik.

Die ersten Erfolge ließen nicht lange auf sich warten: Syzygy und Hi-Res gewannen vergangene Woche gemeinsam die weltweiten Online-Etats des Likörherstellers Jägermeister und der Juwelierkette De Beers.

Beim Jägermeister-Pitch setzten sich Syzygy und Hi-Res gegen Interone, Saatchi & Saatchi und Neue Digitale durch. Die beiden Agenturen werden die internationalen Marken-Websites von Jägermeister überarbeiten.
Es ist das erste Mal, dass Jägermeister seinen Online-Etat weltweit vergibt. In Deutschland ist weiterhin Berger Baader Hermes für die Internetaktivitäten von Jägermeister zuständig. Deren Dialogplattform "Jägermeister verschenkt Pixel" wurde 2006 beim Deutschen Dialogmarketing Preis (DDP) zur besten Kampagne des Jahres gekürt.

Bei der Umsetzung der künftigen Jägermeister-Kampagnen außerhalb Deutschlands und Großbritanniens werden Syzygy und Hi-Res mit dem Syzygy-Teilhaber WPP zusammenarbeiten, der weltweit aktiv ist. Unter anderem auch in den USA, die laut Seiler ein "sehr wichtiger Markt" für Jägermeister sind. Syzgy und WPP haben dort bereits beim Colgate-Etat kooperiert.

Spekulationen um eine komplette Übernahme von Syzygy durch WPP weist Seiler strikt zurück: "WPP würde nie gegen den Willen der Eigner die Mehrheit übernehmen. Das ist nicht deren Stil." WPP hält mehr als 25 Prozent der Anteile. 5,2 Prozent liegen bei Marco Seiler und 0,2 besitzt Syzygy selbst. Der Rest befindet sich in Streubesitz.

Das Unternehmen erwirtschaftete im ersten Quartal 2008 einen Honorarumsatz in Höhe von 16,8 Millionen Euro. Das entspricht einem Plus von 40 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das operative Ergebnis (EBIT) verdoppelte sich von 0,5 auf 1,2 Millionen Euro. Die EBIT-Marge betrug 17 Prozent.
Meist gelesen
stats