Super RTL unternimmt nächsten Angriff auf die Primetime

Donnerstag, 02. August 2012
Die Serie "Once upon a Time" startet am 12. September
Die Serie "Once upon a Time" startet am 12. September


Super RTL startet den nächsten Versuch: Der Kindersender mit Fokus auf familientaugliche Formate will endlich auch in der Primetime Erfolge feiern. Im Rahmen der Jahrespressekonferenz und Programmvorstellung für die TV-Saison 2012/13 betonte Sender-Geschäftsführer Claude Schmit ausdrücklich die Absicht, in den kommenden fünf Jahren den Marktanteil in der Primetime von derzeit durchschnittlich 2 Prozent auf 4 Prozent steigern zu wollen. Gelingen soll die Offensive mit dem neu eingekauften Format "Once Upon A Time - Es war einmal...", das in den USA bereits ein Quotenhit war. Allerdings ist es nicht der erste Anlauf für die Offensive am Abend: Bereits vor zwei Jahren gab der Sender dieselbe Parole aus, damals unter anderem mit der Musical-Serie "Glee". Den erwünschten Erfolg brachte die jedoch nicht. Und jetzt also "Once Upon A Time", ein Fantasyformat, das klassische Märchen mit modernen Alltagsthemen vermischt und von den Machern der Kultserie "Lost" stammt. Um den Start am 12. September um 20.15 Uhr entsprechend vorzubereiten, wird das Entertainment-Stück mit "der größten Marktetingkampagne die wir je hatten" begleitet, wie Programmdirektor Carsten Göttel sagt. Sowohl auf den TV-Kanälen der RTL Gruppe, als auch über Print, Plakat, Radio und Online soll die Botschaft verbreitet werden. Sogar Guerilla-Maßnahmen unter anderem in Köln und Frankfurt sind geplant.

Neben neuen Staffeln der bereits gesendeten Serien "Merlin - Die neuen Abenteuer" und "Robin Hood" kündigt der Sender als weitere Highlights das Live-Action-Format "Sindbad" und die mit hohem kreativem Aufwand animierte Disney-Produktion "Tron: Uprising" an. "Glee" bleibt ebenso erhalten, wie "Star Wars: The Clone Wars". Nicht zuletzt sollen zahlreiche Spielfilme das familientaugliche Image des Sender in den Abendstunden stärken. Disney-Klassiker wie "Findet Nemo" und "Cars" sind ebenso darunter wie als Free-TV-Premiere der Disney-Zeichentrickfilm "Aladdin". "Das ist das stärkste Angebot in der Primetime, das wir je hatten", kommentiert Geschäftsführer Schmit das Portfolio.

In der Daytime, in der Super RTL seit 1997 die Marktführerschaft bei den 3- bis 13-Jährigen für sich beansprucht, bleiben Klassiker wie "Bob der Baumeister" und "Thimmy das Schäfchen" feste Größen. Neu hinzu kommen unter anderem "Pirates", ein animiertes Format, das kleinen Zuschauern Kreativität und Kunst vermitteln will, sowie "Mike der Ritter", eine britische Animations-Abenteuerserie.

Investiert wird aber nicht nur ins klassische Programm, sondern insbesondere in den Bereich Mobile: Die seit Herbst gelaunchte und ursprünglich hybrid angelegte Toggo-App ist jetzt nur noch in Apples iTunes-Store erhältlich, dafür hat sie ihr statisches Image verloren, ist animiert und bietet zahlreiche Mitmachfunktionen, unter anderem Live-Action-Programme, die das zeitgleiche TV-Erlebnis mit Mobile-Spielen verknüpft. son
Meist gelesen
stats