Super RTL 1999 in der Gewinnzone

Mittwoch, 30. September 1998
Themenseiten zu diesem Artikel:

Super RTL Peter T. Heimes Gewinnzone Kabel 1 RTL II


Den Break-even will Super RTL-Geschäftsführer Peter T. Heimes auf jeden Fall im kommenden Jahr erreichen und "vielleicht auch einen kleinen Gewinn" ausweisen. Entgegen anderslautenden Gerüchten strahlt der Sender weiterhin täglich Serien aus den Walt-Disney-Studios aus, die 50 Prozent der Gesellschafteranteile von Super-RTL halten. Verhandlungen über eine Vertragsverlängerung für weitere vier Jahre stehen vor dem Abschluß. "Super RTL wird seinen Platz in der zweiten TV-Liga festigen", lautet die Prognose von Heimes. Mit einem Marktanteil von 3,1 Prozent bei den Zuschauern ab 3 Jahrenhabe sich Super RTL im August noch näher an Kabel 1, RTL 2 und Vox herangearbeitet. Die Tendenz sei steigend. Auch die technische Reichweite des Senders soll sich weiter erhöhen und Ende 1999 "deutlich über 80 Prozent" liegen, sagt Heimes und verweist auf die gute wirtschaftliche Entwicklung desSenders. So konnte Super RTL den Netto-Umsatz von 67,5 Millionen Mark 1996 auf netto 119 MillionenMark im vergangenen Jahr steigern.
Meist gelesen
stats