Super Illu: Chefredakteur Wolff tritt früher ab

Dienstag, 14. Dezember 2010
Robert Schneider beerbt Jochen Wolff
Robert Schneider beerbt Jochen Wolff

Der Generationenwechsel bei Hubert Burdas Zeitschrift "Super Illu" wird wohl früher erfolgen als am offiziell vom Verlag verkündeten Termin 1. Dezember 2011. Auf der gestrigen Weihnachtsfeier des Titels hat Gründungschefredakteur Jochen Wolff den Mitarbeitern bereits den 1. April als Termin für die Stabübergabe an seinen designierten Nachfolger Robert Schneider genannt. Der 61-jährige Wolff will das Blatt nach 20 Jahren verlassen, in denen er die "Super Illu" zur mit Abstand größten wöchentlichen Zeitschrift in den neuen Bundesländern gemacht hat. Der gebürtige Leipziger Schneider, 34, wird den Franken ablösen. Schneider ist derzeit derzeit stellvertretender Chefredakteuer von "Bild am Sonntag".

Wolff wird der Zeitschrift auch weiter als Herausgeber erhalten bleben. Er soll zudem in der Hauptstadt repräsentative Aufgaben für das Medienhaus Burda wahrnehmen. "Super Illu" hat dieses Jahr ihren 20. Geburtstag gefeiert und kam im 3. Quartal auf eine verkaufte Auflage von 420.170 Stück. pap
Meist gelesen
stats