Süddeutscher Verlag verkauft Frankenpost und Vogtland-Anzeiger

Montag, 27. Januar 2003

Der Süddeutsche Verlag reagiert mit dem Verkauf der Regionalzeitungen "Frankenpost" und dem "Vogtlandanzeiger" auf die kartellrechtlichen Bedenken infolge des Einstiegs der Südwestdeutschen Medienholding bei dem Münchner Verlag, berichtet das Nachrichtenmagazin "Focus".

Die "Frankenpost" aus Hof wird der Minderheitsgesellschafter DDVG übernehmen, die Medienbeteiligungsgesellschaft der SPD. Die DDVG strebt allerdings keine dauerhafte Übernahme an, sondern sucht wiederum einen Käufer für das Blatt. Der "Vogtland-Anzeiger" aus Plauen soll eingestellt werden.

Der angeschlagene Süddeutsche Verlag hat den Verkaufspreis von 150 Millionen Euro bereits fest eingeplant. SV-Pressesprecher Sebastian Lehmann wollte die Pläne unter Hinweis auf das laufende kartellrechtliche Verfahren nicht kommentieren.
Meist gelesen
stats