Süddeutscher Verlag: Geschäftsführer Lutz und Jenke gehen

Freitag, 29. Februar 2008
Nehmen ihren Hut: Klaus Josef Lutz (li.) und Hanswilli Jenke
Nehmen ihren Hut: Klaus Josef Lutz (li.) und Hanswilli Jenke

Jetzt ist es offiziell: Geschäftsführer Hanswilli Jenke, 46, und Klaus Josef Lutz, 49, verlassen den Süddeutschen Verlag (SV). Wie das Unternehmen mitteilt, erfolgt die Trennung " im Einvernehmen mit sämtlichen Gesellschaftern". Für eine Übergangszeit werden die Geschäftsführung Richard Rebmann, 49, und Oliver C. Dubber, 52, gemeinsam übernehmen. Die verbleibenden SV-Gesellschafter, der Familienstamm Friedmann und die Südwestdeutsche Medienholding, Stuttgart, loben die Arbeit ihrer seit 2002 amtierenden bisherigen Geschäftsführer als "äußerst erfolgreich". Die Restrukturierung des SV sei aufs Engste mit ihrer Tätigkeit verbunden.

Der Weggang von Lutz war bereits seit längerem in den Medien spekuliert worden. Als möglicher Nachfolger wird in Branchenkreisen Spiegel-Geschäftsführer Mario Frank gehandelt. Marktbeobachter sagen Frank einen guten Draht zu Rebmann nach. Frank hat dieses Gerücht stets dementiert: Er werde seinen Vertrag mit dem "Spiegel", der noch vier Jahre läuft, erfüllen.
Meist gelesen
stats