Süddeutsche startet Entdecker-Werbekampagne

Montag, 14. Januar 2002
-
-

Auf die Suche nach Entdeckern begibt sich die "Süddeutsche Zeitung" mit ihrer neuen Werbekampagne, die ab sofort landesweit wissbegierige Leser an die "SZ" binden soll. Der dazu passende Claim lautet "Entdecker gesucht" und wurde wie die Kampagne von Scholz & Friends Berlin entwickelt. "Wir machen die ‚Süddeutsche Zeitung' ja nicht für diejenigen, die glauben, schon alles zu wissen, sondern für Menschen, die sich freuen, die Welt täglich neu zu entdecken", erklärt "SZ"-Werbeleiter Armin Portele den Hintergrund der Kampagne.

Das aktuelle Motiv zeigt einen kleinen Jungen, dem ein Blutstropfen aus der Nase läuft. "Wer oft draußen spielt und seinem Wissensdrang folgt, holt sich eben auch einmal eine blutige Nase", erklärt Portele die Idee. Anzeigen erscheinen in "Stern", "Focus" und "Spiegel", Plakate sollen vor allem in Ballungsräumen und Universitätsstädten auf die "SZ" aufmerksam machen.

In Nordrhein-Westfalen gibt sich die Zeitung derweil etwas wortgewaltiger - und knausert zum erstmaligen Erscheinen ihrer NRW-Ausgabe am morgigen Dienstag nicht mit vielversprechenden Ankündigungen. "Was schenkt man einem Land, das schon alles hat?", fragt die Zeitung etwa von Plakaten an Bushaltestellen herab - und gibt sich die Antwort gleich selbst: "Seit 56 Jahren gibt es Nordrhein-Westfalen - höchste Zeit für eine eigene Zeitung".
Meist gelesen
stats