Submarken von LB Icon und Framfab bleiben nach Merger bestehen

Mittwoch, 05. Juli 2006

Ab August tragen die verschmolzenen Internet-Agenturgruppen Framfab und LB Icon den Namen LBI. Die Umbenennung gilt für die in Stockholm sowie an der Mehrländerbörse Euronext notierte Dachgesellschaft. Die Submarken in den zehn europäischen Ländern, in denen LBI vertreten ist, sollen unter ihren bestehenden Namen weiter arbeiten. In Deutschland gehören Framfab, Frechen, und Meta Design in Berlin zu der Gruppe. Durch den Zusammenschluss entsteht ein Internetdienstleister, der über 1000 Mitarbeiter beschäftigt.
Meist gelesen
stats