Stühlerücken beim WDR

Dienstag, 09. Januar 2007

Am 22. Januar wird der Rundfunkrat des WDR über die Nachfolge der WDR-Direktoren entscheiden. Die derzeitige stellvertretende NDR-Fernsehdirektorin und ARD-Unterhaltungschefin Verena Kulenkampff soll Fernsehdirektor Ulrich Deppendorf ablösen, der künftig in Berlin das Hauptstadtstudio der ARD leiten wird. Als Nachfolger von Hörfunkdirektorin Monika Piel wird der stellvertretende Radio-Programmdirektor und Programmchef von WDR 5 Wolfgang Schmitz gehandelt. Wenn der Rundfunkrat am 22. Januar zustimmt, wird Piel ihr Amt als neue WDR-Intendatin schon vorzeitig zum 1. April antreten. Der Grund: Der amtierende Intendant Fritz Pleitgen soll zu diesem Datum in die Geschäftsführung der Gesellschaft Ruhr 2010 einsteigen, die Essens Jahr als Kulturhauptstadt Europas vorbereitet. bn

Meist gelesen
stats