Stühlerücken bei der WAZ / Seitenhieb in Richtung Stemmle

Montag, 13. Oktober 2008
Katharina Borchert verantwortet alle Online-Aktivitäten der WAZ-Gruppe
Katharina Borchert verantwortet alle Online-Aktivitäten der WAZ-Gruppe

Die Essener WAZ-Mediengruppe baut kräftig um. In einer Unternehmensmitteilung werden zahlreiche personelle Veränderungen bekannt gegeben. So hat die WAZ-Gruppe die neue Funktion des Verlagsgeschäftsführers NRW eingeführt, der die gesamte Verantwortung für das wirtschaftliche Ergebnis der Titel "Westdeutsche Allgemeine Zeitung" (WAZ), "Westfälische Rundschau" (WR), "Neue Ruhr / Neue Rhein Zeitung" (NRZ) und "Westfalenpost" (WP) in Nordrhein-Westfalen trägt. Das betrifft die Bereiche Anzeigen, Vertrieb, Verkauf und Marketing. In dieser Funktion ist er Mitglied der Geschäftsleitung. Wer den Posten übernimmt, will das Medienhaus aus Rücksicht auf den bisherigen Arbeitgeber noch nicht bekannt geben. Die Schaffung dieser Position passt zur Strategie, denn aktuell tüftelt das Unternehmen an Sparmaßnahmen. WAZ-Sprecher Paul Binder bestätigt: "Diese Funktion soll dazu beitragen, die Qualität zu steigern, Synergien zu heben und Kosten zu senken." Zu den Spekulationen, wie stark die Tageszeitungen in NRW nun verschmelzen sollen, will er sich indes nicht äußern.

Neu geschaffen wurde auch die Position des Verlagsleiters für die "WP", der künftig an den Verlagsgeschäftsführer NRW berichten wird. Diese Aufgabe übernimmt ab dem 1. Januar Jan Wachtel, der zurzeit bei der Zeitungsgruppe "Bild" bei Axel Springer tätig ist.

Zudem wird der Kreis der Geschäftsleitung ausgebaut. Martin Jaschke rückt als Sprecher der Geschäftsführung der Zeitungsgruppe Thüringen in das Führungsgremium auf und Katharina Borchert als Geschäftsführerin der Tochter WAZ Newmedia. Die Chefin des Web-Portals Der Westen wird damit künftig den gesamten Online-Bereich der Gruppe verantworten. Bei WAZ Newmedia bekommt sie ab dem 1. November Verstärkung. Thomas Schmidt, bisher Direktor Produkt Bild T-Online AG / Bild Digital GmbH, wird zweiter Geschäftsführer der Online-Tochter.

In die Geschäftsleitung steigt auch Peter Lange auf. Der bisherige Generaldirektor der Stampa-Gruppe in Serbien wird ab dem 1. Januar den Bereich Logistik verantworten. Damit löst er Norbert Schmid ab, der das Unternehmen Ende des Jahres verlässt. Für die WAZ-Logistik NRW wird Jens Zimmerningkat, zuletzt Geschäftsführer bei der Schwaben Post Service GmbH, zum 1. Juli 2009 beziehungsweise früher in die Geschäftsführung berufen. Zimmerningkat wird gemeinsam mit Frank Jansen die Geschäfte der WAZ-Logistik NRW führen.

Bereits freigestellt: Vermarktungschef Gregor Stemmle
Bereits freigestellt: Vermarktungschef Gregor Stemmle
Darüber hinaus wird Peter Imberg ab dem 1. November Geschäftsführer bei der K. u. K. Medien und Handels GmbH und Co. KG in Wien und zugleich Geschäftsführer der Ost Holding GmbH sowie der Europapress Holding d.o.o. Zagreb Odranska bb. in Zagreb. In Imbergs Fußstapfen als Geschäftsführer der Braunschweiger Zeitung tritt zum 1. November Markus Beermann. Er ist Sprecher der Geschäftsführung und in dieser Funktion auch weiterhin Mitglied der Geschäftsleitung der WAZ Mediengruppe. Daneben wird Andreas Günther, bisher Anzeigenleiter der Braunschweiger Zeitung, zum Geschäftsführer der Verlagsgesellschaft Braunschweiger Zeitungsverlag GmbH bestellt. Die bisher von Beermann geleiteten Bereiche M & A und Unternehmensentwicklung gehen in die Verantwortung von Ulrich Hölscher, Gesamtkoordinator des Geschäftsleitungskreises, über.

Einen Seitenhieb in Richtung Gregor Stemmle kann sich die WAZ-Mediengruppe nicht verkneifen. Anfang Oktober räumte er seinen Posten als Vermarktungschef im Streit. Er warf dem Unternehmen unter anderem verkrustete Strukturen vor. Nun hält die WAZ dagegen. Zeitungsberichte, "nach denen man annehmen könnte, er hätte hier zu viel Kreativität oder gar zu viel Aktivität entwickelt, sind falsch", heißt es erstaunlich offen in der Unternehmensmitteilung. bn
Meist gelesen
stats