Stühlerücken bei Pepsi

Dienstag, 03. Januar 2006

Bei Pepsi in Neu-Isenburg geht es rund um den Jahreswechsel in der Führungsetage zu wie im Taubenschlag. Erst konnten mit Gastronomie-Direktor Ralph Weber und Franchise-Chef Georg Schwarz zwei Top-Manager den Hut nehmen. Dann verabschiedete der Getränkekonzern Nagia El-Sayed mit dürren Worten. El-Sayed war bislang für Trade Relations sowie die Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Ihre Aufgaben werden bis auf weiteres von Silke Schrader bei der Agentur MS & L in Oberursel betreut. Nun stärkt Geschäftsführer Hermann Gottwald das Management-Team mit Oswald Barckhahn als Commercial Director. Er kommt von der mexikanischen PepsiCo-Niederlassung und verantwortet ab sofort alle Absatzmaßnahmen in Deutschland. An ihn berichtet Jürgen Reichle, der als Marketing-Direktor vor allem den Ausbau von Punica vorantreiben soll. Der Direktionsbereich Franchise wird aufgelöst. Die verbleibenden Aufgaben werden in einem neuen Verantwortungsbereich Sales Operations zusammengefasst, der von Stefan Seibold geführt wird. ork

Meist gelesen
stats