Studio Hamburg verändert CI und bekundet Interesse an Pro-Sieben-Sat-1- Produktionssparte

Mittwoch, 05. September 2007
-
-

Die NDR-Produktionstochter Studio Hamburg bestätigt indirekt Gerüchte, zum Kreis der Kaufinteressenten der Pro-Sieben-Sat-1-Produktionssparte zu gehören. "Es wurde absolute Vertraulichkeit vereinbart", begründete Studio-Hamburg-Geschäftsführer Martin Willich auf einem Pressegespräch anlässlich des 60-jährigen Bestehens von Studio Hamburg seine Ablehnung weiterer Kommentare.

Zum Jubiläum gönnt sich die Filmfirma, die im vergangenen Jahr einen Umsatz von 336 Millionen Euro (plus 14,6 Prozent) erzielte, eine neue, in Schwarzweiß gehaltene Corporate Identity samt Logo (Agentur: Jung von Matt, Hamburg). Studio Hamburg will als "erfolgreichster Serienproduzent in Deutschland" weiterhin als nach eigenen Angaben einziger TV-Dienstleister mit allen vier großen Sendergruppen zusammenarbeiten. Nach Willichs Angaben steht die defizitäre Consulting-Tochter MCI nach dem Verkauf der Service-Sparte AVC an die in der Schweiz ansässige Sertronics-Gruppe vor einer weiteren Reorganisation. rp
Meist gelesen
stats