Studio Hamburg und Axel Springer intensivieren Kooperation

Montag, 02. August 1999
Themenseiten zu diesem Artikel:

Hamburg Axel Springer Hauptsanteilseigner Tatort Berlin


Der Axel-Springer-Verlag übernimmt rückwirkend zum 1. Januar eine 25prozentige Beteiligung an der Hamburger Pro-Film-Gruppe. Hauptsanteilseigner der TV- und Kinofilm-Produktionsgesellschaft, auf deren Konto unter anderem "Tatort", "Doppelter Einsatz" sowie "Stadtgespräch" gehen, bleibt mit 75 Prozent Studio Hamburg. Darüber hinaus vereinbaren die Partner, die bereits seit 1987 die Joint-venture-Produktionsgesellschaft Multimedia-Gruppe/Cinecentrum betreiben, sich mit jeweils 50 Prozent an der neu gegründeten Metropol Film- und Fernsehgesellschaft in Berlin zu beteiligen. Für die gemeinsamen Aktivitäten rechnen die Unternehmen mit einem Umsatzvolumen von rund 250 Millionen Mark.
Meist gelesen
stats