Studio Funk und Hastings holen Radiostars

Donnerstag, 06. Mai 2010
Die Gewinner im Überblick (Anklicken zum Vergrößern)
Die Gewinner im Überblick (Anklicken zum Vergrößern)

Nach dem überragenden Sieg von Studio Funk im vergangenen Jahr stehen dieses Jahr zwei Produktionsfirmen oben auf dem Treppchen der Radiostars. Jeweils drei Arbeiten von Studio Funk und Hastings Audio Network, beide Hamburg, holten einen der Kreativpreise. Studio Funk produzierte unter anderem den "Radio-Superstar" für den Spot "Superfeminize Me" des Männersenders Dmax. Die Idee dafür stammt von Jung von Matt/Alster. Esther Raff, Geschäftsführerin des ARD-Vermarkters AS&S Radio, der den Preis auslobt, ist zufrieden mit dem diesjährigen Wettbewerb: "Die Resonanz war in jeder Hinsicht erfolgreich. Die Einreichungen untermauerten nachdrücklich die starke kreative Flughöhe, die Radiowerbung erreichen kann." Raff will Radiowerbung stärker ins Blickfeld von Kreativen in Werbeagenturen rücken und hofft, dass die Qualität der Radiospots steigt.

Alle Gewinner-Spots können Sie sich unten auf der Seite unter dem Reiter "Kreation" anhören.


Die Preisträger werden von einer Jury unter dem Vorsitz von Burkhart von Scheven ausgewählt, Geschäftsführer von Saatchi & Saatchi. Zu den Mitgliedern gehörten zudem Kreative wie Niels Alzen von Scholz & Friends, Daniela L. Müller von Axel Springer und Dennis May von DDB. pap

Meist gelesen
stats