Studie zeigt Marktpotenzial für UMTS bei den über 40-Jährigen

Donnerstag, 09. November 2000
Themenseiten zu diesem Artikel:

Mobiltelefonierer Marktpotenzial Kurznachricht Smart


Fast die Hälfte der 51- bis 60-jährigen Mobiltelefonierer versenden SMS, bei den 41- bis 50-Jährigen sind es sogar 65 Prozent, und immerhin 14 Prozent der über 60-Jährigen verschicken Kurznachrichten übers Handy. Das ergab eine Studie der Hamburger GMS-Gruppe, die in Zusammenarbeit mit dem Online-Marktforschungs-Unternehmen Von Frihling durchgeführt wurde. Im Rahmen der Studie wurden 4.500 deutsche Konsumenten unter anderem zu Nutzungsmöglichkeiten der UMTS-Technologie befragt. Neben dem Mobile Business besteht starkes Interesse an Überwachungsfunktionen über das Handy. Besonders aufgeschlossen waren die Befragten unter anderem gegenüber mobilen Überwachungsfunktionen für Häuser (Smart Home) und Herzfunktionen (Mobile Health).
Meist gelesen
stats