Studie sieht Informationsdefizite bei Privatsendern

Mittwoch, 21. Mai 2003

Die Berichterstattung der privaten deutschen TV-Sender über gesellschaftlich relevante, kontroverse Themen befindet sich laut "Programmbericht zur Lage und Entwicklung des Fernsehens der Arbeitsgemeinschaft der Landesmedienanstalten in der Bundesrepublik Deutschland" (ALM) nach wie vor in einem "kritischen Defizitsektor". Abgesehen von RTL, so Prof. Dr. Hans-Jürgen Weiß vom Potsdamer Göfak-Institut, das die Untersuchung im Auftrag der ALM durchgeführt hat, beträgt bei den Privaten der Anteil der politischen Publizistik am Gesamtprogramm weniger als 5 Prozent. Im Sektor der Unterhaltungs- und Sachpublizistik hingegen sei keine eindeutige Differenzierung zwischen öffentlich-rechtlichen und privaten Anbietern möglich. sch
Meist gelesen
stats