Studie offenbart Planungsmängel bei IT-Projekten

Montag, 03. November 1997

Unpräzise Anforderungsanalysen, zu lange Realisierungsphasen und unzureichend formulierte Projektaufträge sind die Hauptprobleme bei der Realisierung komplexer IT-Projekte in Unternehmen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der "Computerwoche", für die 182 Unternehmensvertreter aus Industrie, Handel und DV-Beratungsunternehmen befragt wurden. Demnach investieren die Firmen kaum in die Projekt-Vorbereitung und gehen oft direkt an die Programmierung. Die Folgen seien aufwendiges Nachbessern und langwieriges Beheben von Pannen. Weitere Infos unter Telefon 089/36086-261.
Meist gelesen
stats