Studie: Zahl der mobilen Internet-Zugänge steigt bis 2005 auf 500 Millionen

Montag, 11. Februar 2002
Themenseiten zu diesem Artikel:

Umsatz Accenture


Der Umsatz durch den Verkauf von Handys mit Online-Zugang wird von rund 10 Milliarden Dollar im Jahr 2000 auf 73 Milliarden Dollar im Jahr 2005 steigen. Dies ist das Ergebnis einer Untersuchung, für die die Frankfurter Unternehmensberatung Accenture 3500 Mobilfunknutzer weltweit befragt hat.

Accenture geht davon aus, dass in drei Jahren rund 500 Millionen Menschen weltweit ein Mobiltelefon mit Internet-Zugang besitzen. Diese Entwicklung wird die Zahl der Internet-Anschlüsse im Festnetz in den Schatten stellen.

Die Studie ergibt zudem: Informationen über die Verspätung von Flügen gehören derzeit zu den beliebtesten Diensten. Fast zwei Drittel aller Befragten würden dieses Angebot in Anspruch nehmen. Auch Preisvergleiche (61 Prozent) oder die standort-bezogene Suche von Produkten (46 Prozent) sind gefragt. Und immerhin ein Drittel der Handy-Nutzer ist daran interessiert das Telefon als "elektronische Geldbörse", also für das Bezahlen von Rechnungen, zu nutzen.
Meist gelesen
stats