Studie: Zahl der Breitbandzugänge in Deutschland verdreifacht

Dienstag, 22. Oktober 2002

In Deutschland ist das Breitband-Internet weiter auf dem Vormarsch. Seit einem Jahr hat sich der Anteil von Breitbandanschlüssen wie LAN, DSL oder Kabelmodem an der Gesamtheit aller Internetzugänge verdreifacht. Wie das Online-Marktforschungsinstitut Nielsen Netratings in einer aktuellen Studie herausgefunden hat, verfügen inzwischen 20 Prozent der deutschen Surfer über einen Breitbandzugang. 36 Prozent der Internetnutzer gehen mit einem ISDN-Anschluss, 44 Prozent mit einem herkömmlichen Modem ins Netz.

Was die Verbreitung der ISDN-Technologie angeht, ist Deutschland ganz klar europäischer Spitzenreiter vor den Niederlanden (12 Prozent) und Italien (5 Prozent). Dagegen belegt Deutschland in Sachen Breitband nur einen Platz im hinteren Mittelfeld nach den Niederlanden (29 Prozent), Frankreich und Spanien (jeweils 25 Prozent) sowie Schweden (24 Prozent). Großbritannien (13 Prozent), Italien (9 Prozent) und Irland (3 Prozent) sind in dieser Kategorie die Schlusslichter.
Meist gelesen
stats