Studie: Werbung im IPTV soll interaktiv sein

Donnerstag, 17. April 2008

Verbraucher wünschen sich im interaktiven Fernsehen eine Werbeform, die sich von klassischer Online-Werbung unterscheidet. Das geht aus der Studie "User-Experience-Test: Interaktive Werbeformen auf n-tv plus" hervor, die der Kölner TV-Vermarkter IP Deutschland gemeinsam mit dem Marktforschungsunternehmen Facit Digital, München, der Münchner Mediaagentur Mediaplus, sowie O2 und BMW durchgeführt hat. Hierfür waren 20 medienaffine Verbraucher aufgerufen, zwei in den interaktiven Sender "N-TV Plus" eingebundene Kampagnen für BMW und O2 zu bewerten. Die Teilnehmer beurteilten die Kampagnen insgesamt positiv und nutzen die interaktiven Angebote. Im direkten Vergleich zu Internet-Werbung beurteilten die Probanden interaktive IPTV-Werbung als hochwertiger, lebendiger, ruhiger und seriöser. Zudem fiel den Probanden als positiv auf, dass es keine unkontrollierbaren Pop-Ups und Layer gäbe.

"Werbung auf IPTV braucht Information, Interaktion, Innovation - und zugleich den verführerischen Charme des traditionellen TV-Spots", resümmiert Christian Bopp, Geschäftsführer von Facit Digital. Die komplette Studie kann im Internet unter www.zukunft-digital.de oder www.ip-deutschland.de heruntergeladen werden. np
Meist gelesen
stats