Studie: Wer viel surft, sieht weniger fern

Mittwoch, 23. September 1998
Themenseiten zu diesem Artikel:

Onlinetoday Forsa


Wer regelmäßig im Web unterwegs ist, hat deutlich weniger Interesse am Fernsehen als vor der Internet-Anbindung. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage, die das Forsa-Institut im Auftrag der Zeitschrift "OnlineToday" durchgeführt hat. Danach sieht jeder achte Onliner heute weniger fern als vor der Einrichtung des Online-Anschlusses. Von denen, die das Internet regelmäßig nutzen, geben 16 Prozent an, jetzt weniger fernzusehen als in ihrer Offline-Zeit. Männer lassen sich dabei mehr vom Netz fesseln als Frauen, und die älteren Surfer geben ihre Fernsehgewohnheiten schwerer auf als jüngere.
Infolink: Online Today
Meist gelesen
stats