Studie: Weltweite Internetgemeinde wächst bis 2004 auf 700 Millionen Nutzer

Freitag, 01. Februar 2002

Die Anzahl der Internetnutzer wird bis 2004 weltweit auf 709 Millionen ansteigen. Dies prognostiziert das Marktforschungsinstitut E Marketer in seinem Report "E Global: Demographics and Usage". Derzeit nutzen den Angaben zufolge knapp 446 Millionen Menschen das Internet.

Die Zugpferde werden in den kommenden Jahren laut E Marketer vor allem solche Regionen sein, die bislang am unteren Ende der weltweiten Internetnutzung standen. So schätzen die Marktforscher die durchschnittliche Wachtumsrate in Lateinamerika bis 2004 auf 40 Prozent ein. Dagegen werde die Zahl der Web-User in Nordamerika im Schnitt um nur gut 14 Prozent ansteigen.

Laut Studie wird sich auch die Zusammensetzung der Usergemeinde drastisch verändern. Nevin Cohen, Analyst bei E Marketer, geht davon aus, dass in Zukunft der Anteil von Minderheiten, älteren Menschen und Angehörigen der Arbeiterklasse im Internet stark ansteigen wird. Die Zeit, als sich die Web-Gemeinde im wesentlichen aus jungen, gut ausgebildeten und einkommensstarken Usern zusammensetzte, sei hingegen endgültig vorbei.
Meist gelesen
stats