Studie: Unternehmen können ihre Datenbestände kaum noch handlen

Montag, 09. November 1998

Immer mehr Unternehmen werden durch das Management ihrer kontinuierlich anwachsenden Datenbestände vor erhebliche Probleme gestellt. Wesentliche Ursache des Datenzuwachses ist der immer breitere Einstz des Netzwerk-Betriebssystems Windows NT von Microsoft. Zu diesem Ergebnis kommt eine internationale Studie des amerikanischen Marktforschungsinstituts Find/SVP, die im Auftrag der EMC Corporation durchgeführt wurde. Einzelheiten sind abrufbar unter http://www.emc.com. Der Untersuchung zufolge berichten 79 Prozent der in Deutschland befragten IT-Manager von einem rasanten Anstieg der zu bewältigenden Datenmengen. Der Zuwachs wird hauptsächlich auf neue datenintensive Geschäfts- und Internetanwendungen zurückgeführt. 95 Prozent der Befragten sind besorgt, daß sie die riesigen Datenmengen, die im Unternehmen produziert werden, nicht verwalten können.
Meist gelesen
stats