Studie: Smartphones verhelfen Mobile Shopping zum Durchbruch

Montag, 21. Juni 2010
Das Handy wird zunehmend auch zum Shoppen benutzt
Das Handy wird zunehmend auch zum Shoppen benutzt

Im Jahr 2012 besitzt bereits jeder vierte Deutsche ein Smartphone und wird den mobilen Einkauf als Teil seiner täglichen Shopping-Realität betrachten. Auch die Internet-Nutzung wird damit steigen. Diese Ergebnisse sind Teil einer Studie zur Smartphone-Nutzung 2012, die im Auftrag der Otto Group und Google durch TNS Infratest und Trendbüro durchgeführt wurde. 71 Prozent der heutigen Smartphone-Nutzer gehen laut Studie davon aus, dass sie das Internet durch mobile Geräte in den kommenden Jahren intensiver nutzen werden. Vor diesem Hintergrund, so die Studie "Go Smart 2012: Alway-in-touch" nicht nur die Parallelnutzung verschiedener Medien bis 2012 zunehmen, sondern auch das mobile Shopping an Bedeutung gewinnen.

Bei der Mediennutzung würden die User künftig nicht mehr zwischen stationär und mobil differenzieren. Stattdessen werde ein Multichannelangebot inklusive Smartphone schon 2012 als Standard erwartet. "Wer im Onlinehandel relevant bleiben will, muss dem Wunsch der Smartphone-Nutzer nach mobilen Angeboten nachkommen. Als wichtigste Stichpunkte sind dabei Auffindbarkeit, Information und Social Media zu nennen", erklärt Thomas Schnieders, Direktor Neue Medien bei Otto.

TNS Infratest befragte im Auftrag von Otto Group und Google rund 2.500 Internet- und Smartphone-Nutzer und führte eine repräsentative Bevölkerungsstichprobe mittels CATI (Computer Assisted Telephone Interview) durch. Angereichert wurden die quantitativen Ergebnisse mit qualitativen Lead User- und Experteninterviews, die das Trendbüro durchführte. ork
Meist gelesen
stats