Studie: Radiospots bleiben bei den Hörern hängen

Dienstag, 04. März 2008

Radiowerbung ist effizient und steht TV-Spots und Printanzeigen in puncto Werbewirkung in nichts nach. Das lässt sich jedenfalls aus einer Studie des Radiovermarkters Radio Marketing Service (RMS), Hamburg, und des Monheimer Instituts herauslesen. Laut Studie rufen Werbespots im Radio bei den Hörern Bilderwelten hervor. Den Angaben zufolge haben sie eine aktivierende Wirkung, indem sie einen visuellen Transfer zu den Bildern und Assoziationen einer TV-Werbung zum gleichen Produkt leisten. Besonders gut gelinge dies, wenn die Radiowerbung den TV-Spot nacherzählt oder einzelne Elemente des Fernsehwerbespots aufgreift. Somit habe Radiowerbung einen positiven Einfluss auf die Wirksamkeit von TV-Spots. Ein weiteres Ergebnis der Untersuchung: Bei der Rezeption entstehen derarte Empfindungen, als würden die Probanden persönlich mit dem beworbenen Produkt in Berührung kommen.

Untersucht wurden Radio-Commercials von LBS, Danone, Porsche, Wella Viva Color, Beck's Green Lemon und McDonald's. In strukturierten Face-to-Face-Interviews wurden 400 Personen nach ihren Assoziationen beim Hören der Spots befragt. mas
Meist gelesen
stats