Studie: Onlinewerbung steckt noch in den Kinderschuhen

Dienstag, 03. April 2001

Im Jahr 2005 werden mit 6 Milliarden Euro etwa 5 Prozent des gesamten Werbebudgets in internetbasierte Werbung fließen. Dies prognostiziert das Marktforschungsinstitut Forrester in der neuen Studie "Rewriting Online Ads".

Um von dem Aufschwung zu profitieren, muss sich die Werbeindustrie nach Ansicht von Forrester-Analystin Diana Janssen jedoch von liebgewonnen Gewohnheiten trennen und ihre Ziele neu definieren. Anstatt wie in herkömmlichen Werbekampagnen verschiedene Zielgruppen über einen Kamm zu scheren, müssen laut Janssen interaktive Szenarien mit interaktiven Medien abgestimmt werden.

Die Internet-Werbeindustrie wird nach Ansicht der Analystin Agenturen und Medien künftig vermehrt in Richtung interaktive Szenarien lenken und neue Maßstäbe zur Messung des Konsumentenverhaltens in verschiedenen Medien verlangen. Für den Report befragte Forrester 31 werbungtreibende Unternehmen sowie 28 Vertreter von Onlinemedien und Werbeagenturen.
Meist gelesen
stats