Studie: Online-Werbung hat sich bei deutschen Unternehmen etabliert

Dienstag, 10. Juli 2001
Themenseiten zu diesem Artikel:

Dialego Hörfunk Marktforschungsinstitut


Das Internet hat sich neben Print, Hörfunk und TV inzwischen einen festen Platz im Marketing-Mix der deutschen Unternehmen erobert. Zu diesem Ergebnis kommt das Aachener Marktforschungsinstitut Dialego in einer neuen Studie, die von "Handelsblatt-Netzwert" in Auftrag gegeben wurde.

Laut Studie investieren mehr als 70 Prozent der Unternehmen bereits in Onlinewerbung. Den Angaben zufolge gibt sogar fast jedes fünfte Unternehmen mehr als 10 Prozent des Marketingbudgets für Online-Werbung aus. Mit einem Anteil von jeweils 69,5 Prozent werden vor allem Textlinks und Banner bei Online-Werbekampagnen eingesetzt. Noch deutlich seltener sind Werbeformen wie Sponsoring und Pop-ups, die nur von 36 Prozent bzw. 27 Prozent genutzt werden. Das virale Marketing hat sich hingegen noch nicht durchgesetzt. Bislang nutzen nur 8 Prozent der befragten Unternehmen diese abgewandelte Form der "Mund zu Mund-Propaganda".

Als eine besonders zukunftsweisende Online-Werbeform wird das Sponsoring angesehen. Fast 65 Prozent gehen davon aus, dass dieser Werbeform die Zukunft gehört. Auch der Banner hat laut Studie noch lange nicht ausgedient. Gut 50 Prozent der befragten Unternehmer glauben, dass diese Werbeform an Bedeutung gewinnen wird. Für die Studie befragte Dialego insgesamt 283 E-Business-Entscheider.
Meist gelesen
stats