Studie: Online-Kampagnen steigern Markenerinnerung

Freitag, 08. Oktober 2004
Themenseiten zu diesem Artikel:

Markenerinnerung Kaufabsicht Europa


Werbung im Internet ist ein geeignetes Mittel zum Aufbau von Marken und steigert gleichzeitig die Kaufabsichten. Dies ist das Ergebnis einer Studie, die die European Interactive Advertising Association (EIAA) vorgelegt hat. Danach haben Online-Kampagnen im europaweiten Durchschnitt die Markenerinnerung um 5,4 Prozent gesteigert. Diese Steigerung war den Angaben zufolge in allen untersuchten Branchen zu verzeichnen: um 5,9 Prozent im Segment der Fast Moving Consumer Goods, um 5,7 Prozent im Automobilsektor und um 3,4 Prozent im Segment Elektronik.

Laut Studie haben Online-Kampagnen neben der Markenerinnerung auch die Werbeerinnerung im europäischen Durchschnitt um ganze 45 Prozent verbessert. Die richtige Zuordnung von Werbebotschaften stieg um 21 Prozent an, während die positive Einstellung zur Marke um 5,7 Prozent zunahm. Die Kaufabsicht konnte durch Online-Marketing um durchschnittlich 5 Prozent in allen Bereichen gesteigert werden. Dabei lagen die Kampagnen für schnelldrehende Konsumgüter sowohl bei der positiven Markeneinstellung mit einer Steigerung von 9 Prozent, als auch bei der Kaufabsicht mit einem Anstieg von 5,8 Prozent, an der Spitze.

Die Studie basiert auf Auswertungen von 200 Online-Kampagnen und den Aussagen von mehr als 160.000 befragten Personen in ganz Europa. Die Auswertungsergebnisse der 200 untersuchten europäischen Kampagnen stammen aus der Market-Norms-Datenbank von Dynamic Logic. mas
Meist gelesen
stats