Studie: Kundenbindung steht bei Webauftritten der TK-Branche im Mittelpunkt

Montag, 07. Februar 2000

Die europäischen Telekommunikationsgesellschaften setzen bei der Nutzung des Internet hauptsächlich auf Kundenbindung. Der Aufbau des Markennamens und der Vertrieb der TK-Services im Netz ist dagegen nur von untergeordneter Bedeutung. Das ist ein Ergebnis der zweiten europaweiten Marktuntersuchung über E-Commerce der Telekommunikationsbranche, die das Beratungsunternehmen CMG Deutschland, Eschborn, vorgenommen hat. Danach gaben 60 Prozent der befragten Führungskräfte der TK-Gesellschaften "bessere Kundenbeziehungen" als wichtigste Motivation für das Engagement im Internet an. 24 Prozent der Unternehmen wenden sich mit ihrer Webpräsenz an Firmenkunden und Händler. 28 Prozent haben bei ihrem Webauftritt die Endkunden im Blick und 48 Prozent visieren beide Zielgruppen an. Im Rahmen der Untersuchung befragten die Analysten von CMG 46 Telekommunikationsgesellschaften in Großbritannien, Frankreich, Deutschland und den Niederlanden über ihre heutige und künftige Nutzung des elektronischen Geschäftsverkehrs. Weitere Infos zur Studie "CMG e.com index Telecom" sind unter info@cmg.de und http://www.cmg.de erhältlich.
Meist gelesen
stats