Studie: Jugendliche nutzen im Netz vor allem Online-Games

Montag, 25. März 2002

Teenager zwischen 13 und 19 interessieren sich im Internet vor allem für Spiele und Kommunikations-Tools. Onlineshopping wird dagegen im Vergleich zu älteren Zielgruppen wenig genutzt. Dies ist das Ergebnis einer Panel-Untersuchung des Online-Marktforschungsunternehmens Net Value in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Spanien und Dänemark.

Danach ist etwa jeder sechste Online-Nutzer ein Jugendlicher. In Deutschland liegt dabei der Prozentsatz mit 13,2 Prozent am niedrigsten. Der Anteil von männlichen und weiblichen Nutzern ist teilweise nahezu ausgeglichen, etwa in Dänemark, wo 49,2 Prozent der Surfer Mädchen sind. Jugendliche Nutzer gehen mit durchschnittlich 9,8 Tagen pro Monat seltener ins Netz als die gesamte Internetgemeinde.

Dafür surfen die Teenager länger: Bei den deutschen Jugendlichen etwa dauert die durchschnittliche Web-Sitzung 31,9 Minuten, während der Gesamt-Durchschnitt bei 23,7 Minuten liegt.
Meist gelesen
stats