Studie: Inhalte werden Umsatz-Schlüsselfaktor bei PC-basierten interaktiven Angeboten

Freitag, 07. August 1998
Themenseiten zu diesem Artikel:

Europa


PC-basierte interaktive Services werden ihre Einnahmen von privaten Nutzern in Europa von 1,3 Milliarden Dollar 1997 auf 17 Milliarden Dollar in den nächsten fünf Jahren steigern. Während bislang noch die Einnahmen aus der Bereitstellung von Internet-Zugängen den größten Umsatzanteil ausmachen,werden laut einer aktuellen Datamonitor-Studie künftig Inhalte-orientierte Services - vor allem Shopping- und Spiele-Angebote sowie interaktives Advertising - eine wachsende Bedeutung in diesem Markt gewinnen. Nach der Studie "Consumer Interactive Services in Europe to 2002" werden dagegen interaktive TV-Dienste zwar noch schneller wachsen als PC-basierte, aber bis 2002 mit 6,7 Milliarden Dollar (1997: 20 Millionen Dollar) einen noch weitaus geringeren Marktanteil für sich verbuchen.
Infolink:
Datamonitor
Meist gelesen
stats