Studie: Europäische Musikindustrie steigert Onlineumsätze

Freitag, 16. Mai 2003

Nach einem mühsamen Start kommt der europäische Online-Musikmarkt offenbar allmählich in Fahrt. Bis 2007 soll der Anteil der Downloads am Gesamtumsatz der europäischen Musikindustrie auf 13 Prozent anwachsen. In absoluten Zahlen entspricht dies einem Umsatz in Höhe von 1,3 Milliarden Euro. Dies geht aus einer aktuellen Studie von Forrester Research hervor.

Für das laufende Geschäftsjahr prognostizieren die Marktforscher jedoch nur Umsätze in Höhe von 24 Millionen Euro. Das künftige Wachstum wird vor allem mit dem Launch legaler Services sowie mit einer stärkeren Verbreitung von Breitband-Zugängen begründet. Den Angaben zufolge ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich Breitband-Nutzer Musik aus dem Netz herunterladen, um 123 Prozent höher als bei Surfern mit Schmalbandzugang.

Mit einem Anteil von 49 Prozent an den digitalen Gesamt-Umsätzen sollen sich komplette Musik-Alben bis 2007 zum Online-Verkaufsschlager entwickeln. Auf Singles entfällt ein Umsatzanteil von 42 Prozent, der Rest wird laut Forrester über Abo-Angebote verdient. In den USA wird die Musikindustrie laut Forrester im Jahr 2007 rund 2 Milliarden US-Dollar im Netz umsetzen. mas
Meist gelesen
stats