Studie: E-mail-Markting bietet hohes Potenzial

Dienstag, 14. März 2000

E-Mails sind nach Meinung von E-Commerce-Marketing-Spezialisten das geeignete Instrument, um Kundendaten zu erfassen und den Verkauf zu steigern. Die Folge: Es werden immer mehr E-Mails verschickt. Das Marktforschungsinstituts Forrester Research prognostiziert in seiner Studie über E-Mail-Marketing sogar, dass im Jahr 2004 rund 200 Milliarden E-Mails für Marketingzwecke verschickt würden. Um diese gewaltige Zahl der E-Mails effektiv zu bewältigen, rechnen die Analysten damit, dass ein Großteil der Unternehmen das E-Mail-Marketing outsourcen werden. Es würde eine "E-Mail-Marketing-Industrie" mit einem Volumen von rund 4,8 Milliarden Dollar entstehen. Für den Erfolg der E-Mails sei es aber wichtig, dass es sich nicht bloß um Zusendungen von Werbung handele, sondern ein Dialog mit dem Kunden entstehe, so Jim Nail, Senior Analyst bei Forrester. Der Anbieter muss darüber hinaus dem potenziellen Kunden einen echten Nutzwert in Form von Service bieten sowie die Tiefe und Breite der Kundenbindung ständig beobachten. Weitere Infos zur Studie bei Forrester Research und rund ums Thema Netmarketing bei HORIZONT.NET unter Interactive/Netmarketing.
Meist gelesen
stats