Studie: E-Commerce dient in Deutschland noch eher der Imagebildung

Freitag, 20. März 1998

Weil Einkäufe und Bestellungen heute noch zu selten über das Web durchgeführt werden, gilt E-Commerce noch als Indiz für die technologische Aufgeschlossenheit und verhilft vielen Unternehmen zu einem besseren Image. Dies sind die Ergebnisse einer von Gemini Consulting in Zusammenarbeit mit der Uni Freiburg und der "Computer-Zeitung" durchgeführten Studie. Dabei wurden 914 Manager und Entscheidungsträger in Deutschland, Österreich und der Schweiz zum Thema befragt. 41 Prozent der befragtenUnternehmen nutzen das Web bislang häufig, 17 Prozent zur Konkurrenzbeobachtung. Doch für den routinemäßigen Einkauf ist das Netz noch nicht entdeckt worden - Einkäufe und Bestellungen werden nie (16 Prozent) oder selten (53 Prozent) über das WWW durchgeführt. Allerdings sind mehr als die Hälfteder Unternehmen überzeugt, daß EC ausführlichere Beratung und Information liefert als klassische Präsentations- und Vertriebsformen. Und: Immerhin 64 Prozent der Befragten hoffen, über das weltweite Netz neue Geschäftspartner zu finden.
Infolinks:
Gemini Consulting, "Computer-Zeitung"
Meist gelesen
stats