Studie: Download-Markt legt dreistellig zu

Mittwoch, 06. April 2005

Die Bereitschaft für das Herunterladen kostenpflichtiger Inhalte im Internet ist in deutschen Privathaushalten deutlich gestiegen: Der Download-Markt soll 2005 um 137 Prozent auf 484 Millionen Euro zulegen. Bereits in zwei Jahren soll ein Marktvolumen von einer Milliarde Euro erreicht werden. Größter Markttreiber sei dabei das Herunterladen von Text- und Bildinformationen.

Diese Daten gehen aus einer aktuellen Studie der European Information Technology Observatory (EITO) hervor, die der Bundesverbandes Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM), Berlin gestern veröffentlichte. Im Download-Markt fasst BITKOM online verfügbare Musik, Spiele, Videos, Texte und Bilder zusammen. Laut BITKOM ist die gestiegene Zahl der Breitband-Anschlüsse, die das schnelle Herunterladen ermöglichen, Grundlage für die guten Geschäfte. kj
Meist gelesen
stats