Studie: Digitaler Kundendialog auf dem Vormarsch

Donnerstag, 27. September 2012
-
-

Online-Experten sind sich einig: Unternehmen investieren zunehmend in digitales Dialogmarketing, die dazu zählenden Instrumente werden im Marketingmix künftig eine größere Rolle spielen. Das ist das Ergebnis der Studie "Status Quo, Trends und Perspektiven im digitalen Dialogmarketing" von der Stuttgarter Hochschule der Medien (HdM) und United Internet Dialog (UID). Allerdings sind vier von zehn der befragten Experten der Meinung, dass Unternehmen traditionell auf Oneway-Kommunikation ausgerichtet sind. Ein Drittel geht davon aus, dass dialogorientiertes Know-how auch in den kommenden drei Jahren zu wünschen übrig lässt.

Mehr als 75 Prozent der 120 Experten aus Produktion, Handel und Dienstleistung sehen eine starke Zunahme der Bedeutung von Customer Analytics voraus. Durch deren Einsatz werde eine erhöhte Konversion von Interessenten in Kunden von mehr als 50 Prozent erreicht, prophezeit jeder dritte Befragte. Targeting auf Basis eigener CRM-Daten wird von 37 Prozent als Konversionsverstärker von mehr als 50 Prozent eingeschätzt.

Jeder dritte Entscheider glaubt, dass sich der Einsatz von Bewegtbild für die Unternehmen auszahle. 58 Prozent sehen deutliche Optimierungspotenziale bei der Kampagnenwirkung durch den Einsatz von Bewegtbild und Rich-Media-Elemente. Außerdem gehen die Entscheider davon aus, dass alle Kampagnen künftig crossmedial integriert würden. "Print goes digital", behauptet die Mehrheit: Prospekte sowie Flyer werden verstärkt digital distribuiert. fo
Meist gelesen
stats