Studie: Deutsche Unternehmen sind Vorreiter bei mobilen Internetdiensten

Montag, 06. August 2001

Deutsche Unternehmen belegen bei der Implementierung mobiler Kommunikationslösungen einen Spitzenplatz in Europa. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Studie, die das Management- und IT-Beratungsunternehmen Cap Gemini Ernst & Young in Zusammenarbeit mit dem französischen Forschungsinstitut Ifate durchgeführt hat.

Laut Studie ermöglichen derzeit 48 Prozent der deutschen Unternehmen ihren Mitarbeitern, mobile Internetanwendungen wie Wireless Application Protocol (WAP), SMS oder GSM zu nutzen. Damit liegt Deutschland klar über dem europäischen Durchschnittswert von 34 Prozent. Schlusslichter sind vor allem die südeuropäischen Länder wie etwa Spanien, Italien, Griechenland und Portugal, wo nur 20 Prozent der Angestellten auf entsprechende Kommunikationsmittel zugreifen können. Europaweit planen jedoch weitere 13 Prozent der Unternehmen, solche Dienste künftig anzubieten. Für 53 Prozent der Unternehmen ist dies derzeit kein Thema.

Für die im März 2001 durchgeführte Studie wurden 300 Unternehmensvertreter befragt. Die Umfrage basiert auf einer repräsentativen Zufallsstichprobe europäischer Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern. Berücksichtigt wurden Ländergrößen sowie die Zahl von Unternehmen in einzelnen Industriesektoren.
Meist gelesen
stats