Studie: Breitbandnutzer wollen Entertainment

Freitag, 04. Januar 2002
Themenseiten zu diesem Artikel:

Breitbandzugang Marktforschungsinstitut


Man hat es geahnt, nun ist es erforscht: Internetnutzer mit Breitbandzugang interessieren sich vor allem für Kommunikation, Entertainment und innovative Inhalte, weniger für Business und Bildung. Das ergibt eine Studie, die das Marktforschungsinstitut Forrester in 13 europäischen Ländern durchgeführt hat. Die Mehrheit der Breitband-Fans ist danach jung und männlich. Wichtig sei für die Nutzer unter anderem das so genannte "Snacking": häufige, aber kurze Online-Aktivitäten wie Software- und Musikdownloads oder Online-Games. Breitbandzugänge steigern laut Forrester nicht die Zahl der Onlineshopper, erhöhen aber um 20 Prozent die Wahrscheinlichkeit, dass bei einer Transaktion mehr als 80 Euro ausgegeben werden. Die Breitband-User kaufen vor allem gern DVDs, Videos und Computer-Hardware. Die Forrester-Studie beruht auf den E-Mail-Antworten von 29.354 europäischen Usern, die im 2. Quartal 2001 erhoben wurden. Über einen Breitbandzugang verfügen laut Forrester bislang lediglich 4 Prozent der europäischen User.
Meist gelesen
stats