Studie: Bei der Mehrheit der deutschen Unternehmen steht E-Commerce ganz oben auf der Agenda

Mittwoch, 01. Juli 1998
Themenseiten zu diesem Artikel:

Deutschland


Die große Mehrheit der deutschen Unternehmen hat bereits die technischen Voraussetzungen für den globalen Wettbewerb geschaffen. 80 Prozent verfügen über einen Internet-Zugang, 18 Prozent wollen dies bis zum Jahr 2000 nachholen und 82 Prozent nutzen für die tägliche Kommunikation E-Mail. Zudem erwarten knapp drei Viertel der Unternehmen, daß der elektronische Handel zu einem wichtigen Wettbewerbsfaktor wird. Das ist das zentrale Ergebnis der Studie "Neue Technologien und ihre Auswirkungenauf die Arbeitswelt" der Fachzeitschrift "Computerwoche". Die überwiegende Mehrheit der Befragten gab als Ziel des Einsatzes von Informations- und Kommunikationstechnologien in ihren Betrieben die Verbesserung der firmeninternen Zusammenarbeit an (etwa 77 Prozent). Für mehr als die Hälfte (55 Prozent) spielt auch der Ausbau der Kommunikation mit Kunden eine wichtige Rolle. Für weitere 39 Prozent steht dieses Ziel ganz oben auf der Agenda. Immer selbstverständlicher wird die wirtschaftlicheTelekooperation mit anderen Unternehmen. Verwenden heute bereits 50 Prozent aller Befragten in Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen Informations- und Kommunikationstechnologien, so wird diese Zahl bis zum Jahr 2000 deutlich ansteigen: Bis dahin wollen 97 Prozent aller Befragten in Teilbereichen gemeinsame Ziele mit Hilfe von Informations- und Kommunikationstechniken realisieren. In den Handel via Internet setzen Deutschlands Manager insgesamt große Hoffnungen. Zwar erzielt erst knapp jeder dritte Unternehmer (30 Prozent) einen Umsatz über das E-Commerce, aber bei 51 Prozent steht der elektronische Handel ganz oben auf der Agenda. Die tatsächlichen Umsätze allerdings sind momentan noch sehr gering. Drei Viertel der Befragten setzen weniger als ein Prozent ihres Gesamtumsatzes elektronisch um. 70 Prozent gehen davon aus, daß der elektronische Handel zu einem wichtigen Wettbewerbsfaktor wird. Entscheidend für den Durchbruch des E-Commerce wird nach Meinung von drei Viertel der befragten Entscheider das Inkrafttreten eines rechtlichen Rahmengesetzes zur digitalen Unterschrift sein.
Infolink:
Computerwoche Infonet
Meist gelesen
stats